*
Menu
facebook
Impressum


Schaugarten

Elisabeth Hinterseer

Hobbygärtnerin aus Leidenschaft

Wer diesen Garten betritt, ist wie verzaubert, Regisseurin ist hier keine gewöhnliche Frau, sondern eine Meisterin ihres Fachs.
Ich luge durchs Gartentor - der Blick ist verheißungsvoll.....Vögel tummeln sich im Geäst der alten Bäume und Sträucher, die Enten spazieren von Ihrem Entenhaus über die Wiese zum idyllischen Teich.

Verschlungene Wege führen durch Rosenbögen, über Brücken in die versteckten Gartenräume. Das Bankerl unterm alten Birnbaum lädt uns ein zum Seele baumeln lassen, dabei fällt mein Blick auf eine Gruppe von ganz außergewöhnlichen Riesen - es sind Samthortensien in ihrer stolzen Pracht, die mein Auge erfreuen.

Man spürt, dass die Besitzerin ihre gesamte Energie, ihre Ideen und ihren "grünen Daumen" in dieses Juwel einfließen lässt. Was besonders überrascht, ist die Vielfalt der Pflanzen. Die Naturverbundenheit und die Liebe zum Traditionellen hüpfen einem ins Auge. Jeder Besucher, der hier "eintritt", darf die Welt der Raritäten, der Elfen, der Engel genießen und in die absolute Harmonie eintauchen.

Einzelne besondere Pflanzen herauszuheben wäre fast anmaßend - und doch sind einige Spezies davon erwähnenswert, denn die Pracht der riesenblütigen chinesischen Pfingstrosen und vieler anderer versetzen uns in Staunen. Rosenpracht in Überfülle - wenn sich eine Kletterrose über die alte "Fensterl-Geh-Leiter" zum Balkon hinaufschwindelt und mit ihrer überschwänglichen Blütenfülle mich am Tor begrüßt. Wo New Dawn, Schneewittchen und so manch `andere Königin mein Auge verzaubern, jede birgt einen anderen betörenden Duft und ich kann deren Feinheit
fühlen.

Ich spüre, dass dieser Garten "sein darf", deswegen ist er so überwältigend. Ich entdecke keine Lücken - das zeugt für mich von einem gewissen "Suchtverhalten" der Gärtnerin, immer wieder Neues zu entdecken und in ihr Reich zu integrieren.

Kein Wind und kein Wetter, kein kahler Herbst, entziehen dieser Pracht seine Schönheit. Ganz zu schweigen vom Winter, wo der Frost bizarre Gebilde formt und die weiche Schneedecke dieses Juwel verzaubert.

Mehr Bilder  ⇒  hier klicken

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail